WIRKUNGSWEISE
Folien – semipermeabel – ohne Saugkissen bestehen aus einer Polyurethanfolie, die häufig mit einem hypoallergenen Polyacrylatkleber beschichtet ist. Das Material ist wasserdampf- und sauerstoffdurchlässig, aber wasserdicht sowie bakterien- und teilweise virendicht (Bioclusive Plus, Opsite Flexigrid). Folien dienen als Wundabdeckung bei nicht und gering exsudierenden Wunden.

IV3000 und Leukomed IV film sind Fertigverbände zur Kanülenfixierung mit einer außergewöhnlich hohen Wasserdampfdurchlässigkeit.

Leukomed T dient zur wasserdichten Abdeckung, z.B. von nicht exsudierenden Wunden oder zur Prophylaxe von dekubitusgefährdeten Hautzonen. Für einen sterilen Wundschutz oder für die sterile Sekundärfixierung bei empfindlicher Haut ist Leukomed T skin sensitive die ideale Lösung.
Opsite Flexifix von der Rolle ermöglicht das optimale Abmessen der benötigten Länge und ist damit besonders wirtschaftlich.

Opsite Flexifix Gentle ist eine transparente Fixierfolie mit Silikongel-Beschichtung. Die Folie kann zur Fixierung von Primärverbänden oder als Hautschutz eingesetzt werden, ist für sehr empfindliche Haut geeignet und kann repositioniert werden.

ZU BEACHTEN
Der Patient kann mit diesem Wundverband duschen oder baden. Bei einigen Materialien kann die Wunde durch den transparenten Verband beobachtet werden.
Keine Aufnahme von Exsudat, da kein Saugkissen vorhanden.
NICHT bei infizierten, tiefen und sezernierenden Wunden einsetzen.

Folien1li Erstversorgung einer Fingerkuppenamputation mit einem FolienverbandFolien2re Schutz der Wunde mit einer Folie bei Rasur

Bild links: Erstversorgung einer Fingerkuppenamputation mit einem Folienverband
Bild rechts: Schutz der Wunde mit einer Folie bei Rasur