WIRKUNGSWEISE
Okklusive und semiokklusive Wundverbände zur feuchten Wundbehandlung auf der Grundlage von Hydropolymeren. Gemeinsam haben die Schaumverbände, dass ihr Einsatzgebiet bei mäßig bis sehr stark exsudierenden Wunden in der Granulations- und Epithelisationsphase zu sehen ist und bei geeigneter Indikation bis zu mehreren Tagen auf der Wunde belassen werden kann. Alle Schaumverbände haften nicht auf dem Wundgrund an und sichern so einen atraumatischen Verbandwechsel. Darüber hinaus bieten Sonderformen, wie heel, sacrum oder tracheostomy, zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten für anatomisch schwierige Körperbereiche. Die Besonderheiten der einzelnen Produkte werden im Folgenden beschrieben.

Allevyn besteht aus einem hochaufnahmefähigen hydrozellulären Polyurethan-Schaum. Die semipermeable Außenfolie des Wundverbandes reagiert flexibel auf die Exsudatmenge und ermöglicht das Abdampfen überschüssiger Flüssigkeit und schützt vor Bakterien. Eine Anwendung unter Kompression ist möglich. Die haftenden Varianten haben eine vollflächige Haftbeschichtung, die für einen sicheren Halt des Verbandes sorgt.

Durch die 3DFit Technologie wölbt sich der Biatain Schaumverband zum Wundgrund, stellt einen direkten Kontakt her, verhindert eine Exsudatansammlung und sorgt so für ein optimales Wundmilieu. Der Verband eignet sich vor allem für mittel bis stark exsudierende Wunden und kann auch unter Kompression angewendet werden. Eine Applikation bis zu sieben Tage auf der Wunde ist möglich.

Cutimed HydroControl ist ein Hydropolymerverband mit einer flexiblen Porenstruktur, den sog. Flexiporen. Der Verband kann sehr gut auch bei trockenen und stagnierenden Wunden erfolgreich eingesetzt werden.

Tielle ist ein strukturbeständiger Verband, der bei Kontakt mit Exsudat aufquillt und sich durch eine hohe Exsudataufnahmekapazität auszeichnet. Tielle Max ist ein schneidbarer Verband ohne Kleberand mit erhöhtem Absorptionsvermögen. Besonders geeignet bei empfindlicher Umgebungshaut.
Durch die besonders grobporige Schaumstoffstruktur nimmt Perma Foam selbst feste, unlösliche Bestandteile sowie Beläge und dickflüssiges Exsudat aus der Wunde auf und sorgt für eine schnelle, effektive Reinigung.

ZU BEACHTEN
PU-Schaum-/Hydropolymerverbände nicht in infizierte Wundhöhlen einlegen und okklusiv verschließen. Cavitys müssen vollständig wieder entfernt werden. Hohe Exsudataufnahme und verlängerte Verbandwechselintervalle möglich. Schmerzfreier VW, da kein Verkleben mit der Wunde. Nicht anzuwenden bei trockenen oder wenig exsudierenden Wunden und Hautnekrosen.

 

PUSchaum1li Granulierendes Ulcus cruris mixtumPUSchaum2re Druckulkus an der Ferse

Bild links: Granulierendes Ulcus cruris mixtum
Bild rechts: Druckulkus an der Ferse